Dreifa-Cup

Aktion „Wir halten Abstand, aber halten dennoch zusammen“
Spendenaufruf DREIFACUP zugunsten des Krankenhauses bringt 4.700 € ein

Wesseling, 10. Dezember 2020: 

Eigentlich war die 27. Auflage des traditionellen Benefizturniers DREIFA-Cup für einen sonnigen Samstag im September 2020 fest eingeplant.

Die Ausbreitung des Covid-19 Virus machte jedoch eine Austragung des gemischten Tennisturniers, auch unter Einhaltung sämtlicher Schutzmaßnahmen, nicht möglich.

Um diese schöne und hilfreiche Tradition aber auf keinen Fall im 30. Geburtstagsjahr des Krankenhausfördervereins  zu brechen, startete Dieter Broich als Mitbegründer des Turniers einen Spendenaufruf.

„Wir halten Abstand, aber halten dennoch zusammen“, so lautete ein Spendenaufruf von Dieter Broich an seine Mitspieler und Sportsfreunde.

Dass diese Idee gut funktioniert hat bestätigte sich, und so konnte  Dieter Broich nunmehr am 10. Dezember einen Spendenscheck dem Förderverein des Krankenhauses überreichen.

„In den vergangenen 26 Jahren haben wir dem Dreifaltigkeits-Krankenhaus, als zentralem Element der Gesundheitsver-sorgung der Menschen in Wesseling, mehr als 92.000 € zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr konnten wir leider nicht spielen. Mit unserer Spende möchten wir aber dazu beitragen, unserem Ziel „100.000 € für den guten Zweck“ ein gutes Stück näherzukommen“, sagt Dieter Broich, als er den Spenden-scheck in Höhe von 4.700 € am 10. Dezember 2020 den Freunden und Förderer des Dreifaltigkeits-Krankenhauses überreichte.

„Dieses Geld  wird eingesetzt, um final alle Patientenzimmer auf den Einsatz von Automatikbetten umzustellen. Damit ist dann jedes unserer Patientenzimmer mit Automatikbetten ausgestattet“, erklärt Dr. Rolf Scholer-Everts das Einsatzgebiet der diesjährigen Spende. „Diese Betten sind besonders komfortabel – sowohl für den Patienten als auch für unser Pflegepersonal. Damit ist ein rückenschonendes Arbeiten möglich“, so der ärztliche Direktor und Chefarzt für Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin.

 „Ganz herzlichen Dank an unseren Förderverein, der auch in diesem besonderen Jahr keine Mühen scheute und uns großartig unterstützt hat!“

Alexandra Krause, Kaufmännische Direktorin des Hauses, ergänzte die Dankesworte: „Ein großes Dankeschön an unseren Förderverein. Mit Hilfe der regelmäßigen Unterstützung haben wir immer wieder die Möglichkeit, Investitionen zu tätigen, von denen unsere Patienten und auch unsere Mitarbeiter profitieren.“

Wenn alles gut geht, wird das beliebte Benefizturnier im nächsten Jahr an einem Samstag Mitte September stattfinden.

Bildnachweis: Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling

Bericht: Peter Siebert

 

 

Ein sportlicher Aufruf der Organisatoren des Dreifa-Cups

Wesseling, im Juli 2020

Dreifa-Cup 2020

Liebe Tennisfreundin,

lieber Tennisfreund,

liebe Förderer des Dreifaltigkeitskrankenhauses,

„Wir halten Abstand, aber halten dennoch zusammen.“ Coronabedingt halten wir Abstand und verzichten schweren Herzens in diesem Jahr auf unser lieb gewonnenes Benefizturnier auf dem Gelände des Wesselinger THC Kronenbusch zugunsten des Wesselinger Krankenhauses. Wir wollen aber dennoch weiterhin zusammenhalten und setzen unsere Spendentätigkeit zugunsten des Fördervereins des Wesselinger Krankenhauses auch in diesem Jahr fort.

Die 27. Auflage des Turniers sollte am Samstag, den 19. September 2020 stattfinden. Als verantwortliche Veranstalter gilt es als oberstes Ziel – gerade in diesem Jahr mit Corona – die Gesundheit aller Beteiligten nicht zu gefährden. Eng verknüpft mit diesem Ziel ist auch die Aufgabe des Krankenhauses, Kranke zu pflegen und zu deren Gesundung beizutragen. Covid-19 hindert uns selbst bei Einhaltung aller erforderlichen Schutzmaßnahmen daran, das Turnier in diesem Jahr durchzuführen. Diese Entscheidung ist einvernehmlich mit den Verantwortlichen des Krankenhauses und des Fördervereins getroffen worden.

26 erfolgreiche Turniere mit Freude und Spaß am sportlichen Wettbewerb und harmonischem Zusammensein für den guten Zweck stehen für unsere Nähe zum Wesselinger Krankenhaus. Diese Bindung möchten wir nicht durch eine Veranstaltung, die nicht unseren Maßstäben gerecht werden kann, gefährden. Das Turnier im kommenden Jahr steht Mitte September 2021 fest in unserem Terminplan. Die Aufgaben unseres leider viel zu früh und unerwartet verstorbenen Tennisfreundes Günter Metzger hat Clubmitglied Larissa Rieger-Seher übernommen.

Wir versichern Ihnen, dass wir uns schon sehr auf das nächste Zusammentreffen mit Ihnen freuen! Außerdem würden wir uns sehr darüber freuen, wenn wir mit Ihnen die Spendenbereitschaft für den Förderverein des Wesselinger Krankenhauses auch in diesem Jahr trotz coronabedingter Turnierpause aufrecht erhalten. Aus diesem Grunde wollen wir – vor dem Hintergrund des 30-jährigen Bestehens des Fördervereins – die großzügige Spendenbereitschaft der Tennisfreunde für den guten Zweck fortsetzen.

Wir bitten Sie bis Ende September diesen Jahres Ihren Spendenbeitrag direkt auf das bei der Kreissparkasse Köln geführte Konto des Fördervereins „Freunde & Förderer des Dreifaltigkeits-Krankenhauses e.V.“

                                      IBAN DE 57 3705 0299 0132 008530

mit dem Hinweis „Dreifa-Cup“ zu überweisen. Eine Spendenquittung erhalten Sie umgehend.

In den vergangenen 26 Jahren haben wir dem Wesselinger Krankenhaus als zentralem Element der Gesundheitsversorgung der Menschen in Wesseling mehr als 92.000 € zur Verfügung gestellt. Auch wenn wir dieses Jahr nicht spielen können, möchten wir mit unserer Spende dazu beitragen, im kommenden Jahr unserem Ziel 100.000 € für den guten Zweck näherzukommen.

Im letzten Jahr haben wir unser Turnier unter die Devise „Jetzt erst recht“ gestellt. Dieses Motto hat in diesem Jahr eine noch größere Berechtigung. Wir hoffen auf Ihr Verständnis für die unser Erachtens unausweichliche Entscheidung und danken Ihnen jetzt schon für Ihren großherzigen Spendenbeitrag.

Bleiben Sie gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Dieter Broich  & Larissa Rieger-Seher     

 

Günter Metzger, von Beginn an Mitorganisator und Turnierleiter des DREIFA-CUPS verstarb unerwartet am 21.11.2019

Seinen letzen Auftritt hatte er beim 26.Tennisturnier am 14.09.2019 als er im Kreise der vielen Teilnehmer und Besucher die Paarungen des Turniers nach den Regeln des Tennisverbandes verlas und wie immer mit Freude und viel konzentrierter Arbeit die gesamte Veranstaltung leitend begleitete.
Mit allen Tennisfreunden trauert auch der Förderverein über diesen wahren Freund und Unterstützer des Vereins und des Krankenhauses.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Die für Günter Metzger auch immer so freudige Scheckübergabe des Turnier Erlöses an den Förderverein und an das Krankenhaus am 28.11.2019 hat er leider nicht mehr erlebt.

Der Leiter des Benefiz-Tennisturniers und ehemalige Vorstand des Tennisclubs THC Kronenbusch Dieter Broich überreichte die Spende daher erstmalig alleine an den Vorstand der Freunde und Förderer des Dreifaltigkeits-Krankenhauses e. V., der an diesem Abend unter anderem durch den Ehrenvorsitzenden Jürgen Dohmeier und die neue Schatzmeisterin Anita Engel vertreten war. Mit 5.655,55 € ist die aktuelle Spendensumme die zweithöchste in der 26-jährigen Spendengeschichte und wird nur durch die im Jubiläumsjahr 2018 realisierte Summe von 6.740,55 € übertroffen.

In der Runde, zu der sich auch Dr. med. Norbert Göke, ehemaliger Chefarzt der Inneren Medizin am Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Dr. med. Berthold Backes, Chefarzt der Inneren Medizin, Dr. med. Rolf Scholer-Everts, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin, Wilfried Koehler, Internetbeauftragter des Fördervereins, und die Kaufmännische Direktorin Alexandra Krause in der Cafeteria des Krankenhauses eingefunden hatten, erklärte Dr. Scholer-Everts, wie die diesjährige Spende angelegt werden soll.

„Mit dem Geld werden wir in eine moderne Inhalationseinheit für unsere Intensivstation investieren. Mit dieser hochmodernen Apparatur können wir kritische Patienten besonders schonend sedieren“, erläuterte Scholer-Everts. „Schonend, da man eine inhalative Sedierung besonders gut steuern kann. Die Tiefe der Sedierung lässt sich zügig regulieren und anpassen“, so der Facharzt für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Palliativmedizin, Spezielle Schmerztherapie, Notfallmedizin und Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin. „Unseren herzlichen Dank an unseren Förderverein, der uns immer wieder großzügig unterstützt!“

Im Verlauf der letzten 26 Jahre haben die engagierten Wesselinger Tennisspieler dem Förderverein mehr als 92.000 € für den guten Zweck zu Verfügung gestellt.

Alexandra Krause schließt sich den Dankesworten des Ärztlichen Direktors an. „Ein großes Dankeschön an den Förderverein für seine kontinuierliche Unterstützung“, so Alexandra Krause. „So können wir immer wieder Investitionen tätigen, von denen unsere Patienten und auch unsere Mitarbeiter profitieren.“

Im kommenden Jahr findet das Benefizturnier am 19.09.2020 statt!
 

26 Jahre DREIFA-Cup für das Krankenhaus- nach der Devise "Jetzt erst recht" am 14.9.2019


Nach der Devise: " Jetzt erst recht " wurde in diesem Jahr am 14.9.2019 bei strahlendem Sonnenschein vor dem Hintergrund der ausgeräumten Schwierigkeiten rund um unser  Krankenhaus das Spendenaufkommen mit Hilfe vieler Teilnehmer und Zuschauer weiter gesteigert.

Cup Organisator Dieter Broich freute sich sichtlich bei seiner Begrüßung über die große Resonanz bei den Spielern, Zuschauern und Gästen. Vor dem Hintergrund der in der Zwischenzeit überwundenen Probleme rund ums Krankenhaus betonte er das Leitmotiv der diesjährigen Veranstaltung „Jetzt erst recht!“. Herzliche Grußworte richteten auch Bürgermeister Erwin Esser, der 2. Vorsitzende des Krankenhaus-Fördervereins Dr. Klaus Ruberg und der Sportausschuss-Vorsitzende Karl-Peter Nahlen aus. Chefarzt Dr. Rolf Scholer-Everts dankte als Ärztlicher Direktor im Namen der Betriebsleitung für das großartige Engagement aller Beteiligten. Alle zeigten sich erleichtert über die Sanierung der Dernbacher Gruppe Via Salus durch eine Partnerschaft mit dem Gesundheitsunternehmen Alexianer GmbH. Der Fortbestand des Dreifaltigkeits-Krankenhauses ist gesichert, wobei es an der medizinischen und betriebswirtschaftlichen Qualität des Standorts Wesseling gerade in den letzten Jahren nie Zweifel gab.
Der Turnierleiter Günter Metzger verlas die Paarungen des Turniers, welches nach den Regeln des Tennisverbandes ausgetragen wurde.  16 Damen und 12 Herren spielten auf allen 7 Plätzen mit Elan und Freude um den DREIFA – CUP 2019. Unterbrochen wurden die sportlichen Aktivitäten nur zur leiblichen Stärkung - mittags durch ein gesundes Salatbuffet und am Nachmittag durch Kaffee und leckeren Kuchen – gebacken von den Damen des Tennisclubs.

Nach spannenden Wettkämpfen bestritten die 4 besten Spieler und Spielerinnen schließlich das Finale. Es siegten in einem tollen Endspiel Nicole Lauffs-Raddatz und Stefan Weber – beide die Vorsitzenden des Wesselinger THC. Zweitplatzierte wurden Christiane Koch und Winfried Marx.

Die Siegerehrung nahmen Dieter Broich, Günter Metzger und Larissa Rieger-Seher unter großem Applaus der Gäste vor. Sie überreichten die traditionellen Wanderpokale und Trostpreise und vergaßen auch nicht den Dank an Küchenchef Raimondo Fiannaca und sein freundliches Team. Die „Rote Laterne“ – die offenbar begehrteste Trophäe des Abends - nahm mit Riesenfreude Birgit Krischer entgegen.
( Bilder: W. Koehler, Siegerehrung: Dr. N.Göke)

Das schöne, harmonische Turnier klang bei einem wunderbaren Abendessen aus.
Dieter Broich konnte zur Freude aller Anwesenden den voraussichtlichen Spendenerlös von über 5.000,00 € für das Krankenhaus bekannt geben. Chefarzt Dr. Berthold Backes zeigte sich begeistert und dankbar. Alle waren sich einig – wie sollte es auch nach 26 Jahren sein? Im nächsten Jahr gibt es wieder eine Fortsetzung dieser in jeder Hinsicht erfolgreichen, sportlichen Benefiz-Veranstaltung.
Ein vorraussichtlicher Erlös in diesem Jahr von über 5000,- Euro wird damit die Spendensumme der vergangenen Jahre auf über 92.000,- Euro vergössern, so daß mit weiterer Unterstützung des Dreifa Cups es den Teilnehmern und Besuchern gelingen könnte, im kommenden Jahr die 100.000,- Euro als Spendenvolumen zu erreichen. 

25. DREIFA-CUP 15.9.2018

Am 15.09.2018 spielten 30 Tennisspieler - davon 10 Damen- beim Wesselinger THC Kronenbusch e.V. den traditionellen DREIFA-CUP zum 25.Mal aus.
Rekorderlös im Jubiläumsjahr - 6.740,55 Euro zugunsten des Wesselinger Krankenhauses.
Die Übergabe der Spende an das Krankenhaus erfolgte am Mittwoch dem 28.11.2018

 

 

Rekorderlös für das Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling                  Erstmals mit Damen am Start

„Mein erster Willkommensgruß gilt unseren Damen, die diesem Jubiläumsturnier einen besonderen Glanz verleihen“. So begrüßte Dieter Broich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die anwesenden Gäste der diesjährigen Benefizveranstaltung, die zum 25. Mal stattfand.

Herzliche Grußworte richtete auch Bürgermeister Erwin Esser, der erstmals 2 Runden mitspielte,  an alle Aktiven, Freunde, Gäste und Spender aus. Dr. Gerd Wolter - 1. Vorsitzender des Fördervereins - und Dr. Berthold Backes –  Chefarzt der Inneren Abteilung des Krankenhauses – dankten allen Beteiligten fürs Mitmachen für diese gute Sache unter dem Motto: „Ein Herz für unser Krankenhaus“. Immerhin seien ja in den 25 Jahren insgesamt über 80.000.00€ gespendet worden - eine Riesenspende also, an der die beiden Organisatoren des Turniers – Dieter Broich und Günter Metzger – durch ihr großartiges und nachhaltiges Engagement großen Anteil haben.

30 Tennisspieler – davon 10 Damen – spielten dann am Samstag den 15. September das Jubiläumsturnier zu Gunsten des „Vereins der Freunde und Förderer des Wesselinger Krankenhauses“ aus. In 4 Runden wurde auf allen 7 Plätzen der schönen Tennisanlage des Wesselinger THC Kronenbusch mit großer Begeisterung und Spielfreude um den Einzug ins Endspiel gekämpft. Unterbrochen wurden die sportlichen Aktivitäten durch ein vitaminreiches Salatbuffet und eine köstliche Kaffeetafel mit Kuchen aus eigener Herstellung der Damen des Tennisclubs.

Schließlich konnte bei anhaltend strahlendem Herbstwetter das Finale ausgespielt werden.

Larissa Rieger-Seher und Raimondo Fiannaca gingen nach einem abwechslungsreichen Match gegen Dr. Christiane Jennen und Winfried Marx als Sieger vom Platz. Unter großem Applaus überreichten

Nicole Lauffs-Raddatz als 1. Vorsitzende des Tennisclubs und Dieter Broich als Turnierleiter die herrlichen Wanderpokale und schöne Präsente. Rolf Lebaube freute sich sichtlich über die wertvolle Rote Laterne, konnte er doch als langjähriger Teilnehmer schon häufiger auf das Siegerpodest klettern. Und Dieter Broich hob schmunzelnd hervor, dass es bei der großen Zahl der anwesenden Damen nur folgerichtig war, ihn als im Club anerkannten Frauenversteher besonders auszuzeichnen.

Nach überschlägiger Kalkulation berichtete Broich dann von einem zu erwartenden Rekorderlös von über 6.000.00€. Der Jubel war natürlich groß. Alle freuten sich riesig, auch Dr. Norbert Göke, der vor mehr als 25 Jahren mit anderen guten Freunden das Dreifa-Cup-Turnier begründet hatte.

Der Tag klang bei einem leckeren Abendessen begleitet von flotter Discomusik aus. Carmen und ihren Damen wurde ausdrücklich für die gute kulinarische und freundliche Bewirtung am gesamten Tag gedankt.

Und alle waren sich einig: im nächsten Jahr wird wieder gespielt, wieder als Mixed-Turnier. Der vorgesehene Termin ist Samstag der 14. September 2019.